Geschichte

Über die Leiterin, Geschichte

Geboren und aufgewachsen im Süden Deutschlands, in Bayern, im schönen grünen Allgäu 🙂 … schon als Kind sehr daran interessiert andere Menschen, Kulturen und Länder kennenzulernen.

Nach dem Abitur erstmal bei Jugend mit einer Mission (JmeM) auf Hawaii und den Philippinen. Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre ich schon gleich auf dem Missionsfeld geblieben, aber Gott hatte andere Pläne; erst nochmal zurück nach Deutschland, nach Nürnberg gezogen und Sozialpädagogik studiert. Während dieser Zeit führte Gott mich mit einer handvoll anderer Leute zusammen, die ebenfalls keine Ahnung von Gemeindegründung hatten und Jesus forderte uns heraus, eine Gemeinde für unsere Freunde zu bauen (die Jesus Freaks Nürnberg). Zum Studieren kam ich ehrlich gesagt eher weniger, weil ich damit beschäftigt war, Fragen über meinen Glauben und das Leben mit Gott zu beantworten. In der Zeit habe ich viel gelernt über Gemeindebau, Leiterschaft und Leben in Gemeinschaft. Gott meinte auch immer wieder, das hier sei mein „Trainingsfeld“. Auch mein Studium beendete ich erfolgreich als diplomierte Sozialpaedagogin.

Die Sehnsucht, die in mir brannte, war so stark, dass es mir schwerfiel, in meinem Heimatland zu bleiben, aber ich wollte auch Gott nicht vorauseilen. Der, der uns geschaffen hat, kennt uns besser als wir uns selbst kennen und weiss genau, was, wann, wie, wo am besten ist. Wir können uns niemals einen besseren Plan ausdenken als den, den Gott mit unserem Leben hat. Obwohl ich wirklich gut beschäftigt war, brannte die ganze Zeit über mein Herz für die Armen und Verlorenen, besonders in den Ländern der 3. Welt, für die, die keine Hoffnung und keine Gelegenheit haben, von Jesus zu hören. Wann immer Gott es mir ermoeglichte ergriff ich die Gelegenheit in andere Länder zu gehen, um zu lehren, predigen, beten oder praktisch zu helfen. So war ich mitlerweile in vielen Ländern, u. a. in Thailand, Südafrika, Kanada, Indonesien, Brasilien, Polen, Taiwan, Malawi, Korea, Uganda, Nepal, Paraguay, Rumänien, Argentinien, Chile, Russland, Australien, Zimbabwe, USA und Mexico … auf allen Kontinenten … .

Loving the Nations ist seit vielen Jahren aktiv, momentan hauptsaechlich in Mosambik und Zimbabwe, von Gottes Liebe erzaehlend und sie praktisch weitergebend, Hilfe zur Selbsthilfe Projekte, Armenspeisungen, Fluthilfe … . Loving the Nations ist eine internationale gemeinnuetzige Organisation, die auf christlichen Werten basiert; offiziell registriert in Landshut, Deutschland im Januar 2012.

Wir glauben an den Gott, der das Universum geschaffen hat und in Jesus Mensch geworden ist, der lebt – auch heute!! Wir sind ganz normale Leute, aber wenn wir unser Leben Gott zur Verfügung stellen, wirkt Er durch uns. Er ist der grosse maechtige Gott, mit dem nichts unmoeglich ist. Es ist wie in dem Buch der Apostelgeschichte (aus der Bibel). Gott begeistert mich … wer mehr wissen möchte, kann einen der Rundbriefe lesen …

Claudia Bernhardt